Skip to Content

Köln Morgenstadt

Case Study

Die Stadt der Zukunft gemeinsam gestalten

In 3D durch den Stadtteil von morgen

Stossen Leihfahrräder oder Carsharing-Modelle bei den Bürgern auf Interesse? Wie soll das Viertel von morgen aussehen und von welchen Wohnungen aus sieht man den Kölner Dom? Im Kölner Stadtteil Mülheim sollen Bürger die Stadtplanung aktiv mitgestalten. Die Stadtverwaltung setzt im Smart-City-Projekt dafür gemeinsam mit Esri und dem Fraunhofer Institut auf moderne 3D-Visualisierung.

Eine smarte City ist eine City, die Prioritäten setzt und mit ihren vorhanden Ressourcen sehr klug umgeht. 


Barbara Möhlendick, Leitung der Koordinationsstelle Klimaschutz der Stadt Köln

Stadtplanung in 3D

Köln Morgenstadt

Ein modernes 3D-Stadtmodell zeigt Stadtplanern nicht nur, wie sich Lärm an Fassaden entlang ausbreitet. Es ermöglicht ihnen auch schon heute einen Spaziergang durch das Mülheim von morgen. Auch die Bürgerinnen und Bürger erhalten diese Möglichkeit in Form eines intuitiven Online-Service auf der Homepage der Stadt.

Energiedaten auf einen Blick

Aufgrund zunehmender Urbanisierung sind in der Stadt der Zukunft Ressourcen wichtiger denn je. Interaktive 3D-Karten zeigen den Verantwortlichen in Köln auf einen Blick, wie energieeffizient welche Gebäude sind. Als webbasierter Service lässt sich diese Visualisierung mit wenigen Klicks mit der zuständigen Umweltbehörde oder der Bevölkerung teilen.

Verkehrslärm und Feinstaub visualisieren

Wie verteilt sich der Verkehrslärm entlang bestimmter Fassaden und wo ist die Feinstaubbelastung am höchsten? Und an welchen Stellen ist eine Verkehrsverlagerung sinnvoll? 3D-Karten beantworten solch abstrakte Fragen auf einen Blick. Im Hintergrund verschneidet ein Geoinformationssystem hierzu Big Data, Sensor-, raumbasierte und viele weitere Daten – in Echtzeit. Eine gemeinsame sachliche Grundlage für die Diskussion entsteht, und Bürgerinnen und Bürger können darin einbezogen werden.

Überschwemmungsrisiken simulieren

Welche Gebäude und Abschnitte Kölns wären in einem Hochwasserfall betroffen? Moderne Geoinformationssysteme geben darauf vor dem Ernstfall Antworten und ermöglichen es, präventive Gegenmassnahmen einzuleiten. Sicherheitskräfte können so passende Strategien für den Worst Case ausarbeiten. Hochwassermodelle in 3D ermöglichen der Stadt, Rettungskräften und der Bevölkerung, ein realitätsnahes Bild von der Zukunft zu gewinnen, und schärfen den Blick fürs Wesentliche, indem sie komplexe Kommunikation auf ein Minimum reduzieren.

Eine gemeinsame Datenbasis schaffen

Nur wer Zusammenhänge versteht, kann erfolgreich an der Stadt von morgen mitwirken. Im Projekt Morgenstadt steht daher der gegenseitige Austausch verständlicher Informationen im Zentrum. Projektbeteiligte können ihre Daten dank einer zentralen Geoplattform mit Behörden und der Bevölkerung teilen. Visuelle Modelle in 3D garantieren, dass die komplexe Welt der Daten verstanden und gemeinsam an Antworten gefeilt werden kann.

ArcGIS vernetzt Verwaltungen, Bürger und Unternehmen

Für smarte Städte und Regionen sind Daten genauso wichtig wie die Infrastruktur. Nahezu jeder Datensatz hat einen Raumbezug. Das modulare ArcGIS fügt sich sowohl in die Infrastruktur von Gross- als auch Kleinstädten und Landkreisen nahtlos ein. Holen Sie das Maximum aus Ihren Daten heraus, um Mitarbeiter und Bürger mit validen datenbasierten Entscheidungen mit ins Boot zu holen. Stellen Sie Informationen intelligent bereit – wo und wann immer Sie wollen. Denn die Stadt der Zukunft gestaltet man nur gemeinsam.

Daten zusammenführen

Führen Sie die Daten verschiedenster Systeme und Quellen zusammen. Das ist die Grundlage, um den Lebensraum Stadt zu analysieren und die Zukunft zu planen. 

Datenbasierte Entscheidungen

Bauchgefühl ist gut, belastbare Daten sind besser. Wer Argumente mit Daten untermauert, überzeugt. Die interaktiven Karten in ArcGIS machen komplexe Sachverhalte auf einen Blick ersichtlich.

Behördenübergreifen-de Zusammenarbeit

Tauschen Sie über einen Single Point of Access leichtgängig und präzise Informationen zwischen Abteilungen und Behörden aus. Für eine lösungsorientierte Zusammenarbeit.

Bürgerbeteiligung

Beziehen Sie die Öffentlichkeit mit ein und holen Sie sich Feedback – mit den richtigen Apps: digital, mobil und nahtlos eingebunden in Ihre Webseite.

Echtzeit-Überblick

Sehen Sie, dank interaktiver Dashboards in Echtzeit, was auf Ihren Strassen passiert oder wie es um Strom-, Wasserversorgungs- oder Telekommunikationsnetze steht.

Welche Erwartungen haben Bürgerinnen und Bürger an die Stadt von morgen? Und 5 Tipps, wie Regionen und Städte sie erfüllen können.

E-Book kostenfrei herunterladen