ArcGIS Data Interoperability for Server

Erweiterung für ArcGIS for Server

Datenaustausch ohne Hindernisse

ArcGIS Data Interoperability for Server ermöglicht die einfache Freigabe von Karten- und Geoverarbeitungsservices, mit denen sich nahezu jedes Datenformat oder -modell verarbeiten lässt.


Zugriff, Transformation, Export

Verschiedene Datenquellen können kombiniert und räumliche ETL-Funktionen in Anwendungen integriert werden. Geoverarbeitungsmodelle lassen sich als Webservices freigeben und anwenden. Sie umfassen die Funktionen "Quick Import", "Quick Export" und benutzerdefinierte Spatial ETL-Werkzeuge.

Unterstützung für Nicht-Standard-Datenformate

ArcGIS Data Interoperability for Server ermöglicht das Lesen und Schreiben von nicht im Standardformat vorliegenden Daten sowie das Erstellen von Geometrie- oder Attributtransformationen für komplexe Modellierungen. Unterstützt werden mehr als 200 Datenformate, u. a. CAD, OGC, XML, JSON, RSS, DBMS und sogar CSV – und das alles ohne Programmieren.


In der Praxis

Karten oder Spatial ETL-Werkzeuge werden in ArcGIS for Desktop unter Verwendung von ArcGIS Data Interoperability for Desktop erstellt. Mit ArcGIS Data Interoperability for Server können dann die Formatunterstützung oder Spatial ETL-Funktionen in den Anwendungen bereitgestellt werden.

Die ArcGIS Data Interoperability Extension for Server ist nur für Windows verfügbar und kann sowohl für ArcGIS for Server Advanced als auch ArcGIS for Server Standard lizensiert werden.