Home

Gesundheitswesen

Gesundheitsbehörden

Gesundheitsbehörden nutzen GIS für die Visualisierung und Analyse von epidemiologischen Daten, um Muster und Verteilungen zu erkennen, Beziehungen zu identifizieren und zeitliche Trends zu analysieren. Die involvierten Wissenschaftler und Mitarbeiter setzen zunehmend GIS ein, um z. B. zeitnah Ursachen und Ausbreitung von Infektionskrankheiten zu ermitteln. Die Ergebnisse können schneller an Entscheidungsträger und Öffentlichkeit weitergeleitet und entsprechende Massnahmen eingeleitet werden.