Zum Beispiel schulisches GIS-Projekt „Unsere Welt 2030“

Kann man beim Einkaufen das Klima schützen? Zu dieser Fragestellung hat der AK Geoinformatik des Wilhelm-Diess-Gymnasiums im Landkreis Passau ein GIS-Projekt entwickelt, das zu spannenden Ergebnissen kam. Mit der Kartierung von Hofläden und Lebensmittel-Discountern konnte nachgewiesen werden, dass in der Region eine CO2 sparende Nahversorgung mit in unmittelbarer Nähe erzeugten Lebensmitteln möglich ist. Das Projekt der sechs Schülerinnen und Schüler wurde für den Wettbewerb Esri Sommercamp 2013 eingereicht und als Gewinner ausgezeichnet: Sie haben im Juni 2013 ein eigenes Forschungsprojekt im Nationalpark Sächsische Schweiz durchgeführt.