Bei der Planung von Immobilienprojekten treffen unterschiedliche Interessen aufeinander: Areal-Entwickler, Architekten, Gemeinden, Investoren, Nutzer und Nachbarn – jede Interessengruppe hat eigene Anforderungen und Vorstellungen, wie das künftige Bauwerk aussehen soll.

Für eine fundierte Entscheidung braucht es deshalb zuverlässige Basisdaten, flexible Entwurfsmethoden sowie möglichst genaue und vergleichbare Kennzahlen als Diskussionsgrundlage. Doch die besten Daten nützen nichts, wenn sie nicht verständlich kommuniziert werden.

In unserem Workshop sehen Sie, wie Sie Immobilien effizient entwickeln und mit den richtigen Tools alle Akteure mit ins Boot holen.

Daten zentral verwalten

In ArcGIS Online arbeiten Entwickler mit georeferenzierten Basisdaten, die an einem zentralen Ort abgelegt werden – dem Single Point of Truth. Zonenpläne, Terrains, Kataster und 3D-Gebäudemodelle – erweitert mit Daten zu den Einzugsgebieten potenzieller Nutzer und anderen wirtschaftlichen Indikatoren – sind die Grundlage für Nutzungsszenarien und Potenzialanalysen.

Projektideen entwerfen, visualisieren und beurteilen

Im Workshop erfahren Sie, wie Sie Bebauungsszenarien selbst effizient entwerfen oder bereits bestehende Projektideen in 3D in Ihrer Umgebung visualisieren. Bereits während dieses Prozesses bewerten Sie die Auswirkungen auf die Umgebung (Einordnung, Schattenwurf, Sichtbarkeit), prüfen automatisch berechnete Kennzahlen (Kubatur, Geschoss-/Nutzungsflächen) von Bebauungsszenarien und vergleichen diese miteinander. Wir arbeiten dabei mit ArcGIS und dem MasterPlanner von vrbn AG (Esri Silber Partner).

Interaktiv erleben in 3D

Kommunizieren Sie Ihre Projektideen als interaktives Erlebnis. In Story Maps ergänzen Bilder, Videos und Texte die 3D-Visualisierungen und präsentieren Projekte attraktiv und für jeden verständlich. Ihr Immobilienprojekt wird in allen Dimensionen greifbar. Direkt aus den skizzierten Modellen entstehen auf Wunsch High End Renderings und Virtual-Reality-Erlebnisse.

Workshop Immobilien-Entwicklung: Jetzt anmelden

Wie funktioniert der Single Point of Truth (SPOT)? Wie erhalten Sie während der ersten Entwürfe und Visualisierungen verlässliche und vergleichbare Kennzahlen? Und: Mit welchen Tools präsentieren Sie Ihr Projekt attraktiv und verständlich? – In unserem Workshop erhalten Sie die Antworten.

Auf einen Blick

  • Know-how: Immobilien-Entwicklung mit SPOT
  • Projekte in 3D entwerfen und visualisieren – mit Kennzahlen in Echtzeit
  • Resultate interaktiv präsentieren
  • Aktuelle Best Practices
  • Networking mit Fachanwendern

 

Das könnte Sie auch interessieren

Ob Planung oder Ingenieurvermessung - Raumbezogene Informationssysteme übernehmen im Ingenieurwesen eine Schlüsselrolle: GIS für Ingenieure und Planer